All posts in arhitektura

Femoflor – die Dienstleistung – die Klinik Moskaus

Categories: arhitektura
Kommentare deaktiviert für Femoflor – die Dienstleistung – die Klinik Moskaus

In die Grundlage der Weise ist die komplexe quantitative Einschatzung der Mikroflora urogenitalnogo des Traktes mittels des Vergleiches des Inhalts der konkreten Vertreter der Mikroflora mit der allgemeinen bakteriellen Masse (OBM) gelegt. Fur die Forschung der Frauen im fertilen Alter verwenden soskoby epitelialnych der Kafige aus der Scheide (sadnebokowyje die Bogen), wobei man soskob bis zu manualnogo die Forschungen ergreifen muss. Soskoby aus uretry und zerwikalnogo des Kanals konnen nach der Losung des Arztes untersucht sein. Vor der Entnahme des Pinselstriches aus uretry ist es empfehlenswert, sich von motscheispuskanija im Laufe von 1,5-2 Stunden zu enthalten; unmittelbar muss man vor der Entnahme des Biomaterials die ausserliche Offnung uretry vom Tupfer (bearbeiten der man von der sterilen physiologischen Losung anfeuchten kann). Bei der Entnahme des Pinselstriches aus zerwikalnogo des Kanals muss man aus ihm vom wattierten Tupfer den Schleim entfernen und, schejku matki von der sterilen physiologischen Losung bearbeiten. In den Pinselstrichen wird die Anteile von OBM normoflory (Lactobacillus spp untersucht.) Fakultativ-anaerobnych, obligatno-anaerobnych, mikoplasmy, droschschepodobnych der Pilze. Die Forschung lasst zu, den Grund der Erkrankungen, die infizirowanijem von einigen Arten der Mikroorganismen herbeigerufen sind, mit dem gewaschenen klinischen Bild zu bestimmen, sowie, das optimale Schema der Behandlung auszuwahlen.


Fakoemulsifikazija die Katarakten – die Dienstleistung – die Klinik Moskaus

Categories: arhitektura
Kommentare deaktiviert für Fakoemulsifikazija die Katarakten – die Dienstleistung – die Klinik Moskaus

Fakoemulsifikazija ist eine Umwandlung pomutnewschego der Augenlinse in die Emulsion mit Hilfe des Ultralautes. Diese Prozedur kann man auf den fruhen Stadien der Katarakta erfullen. Die Operation wird durch den Mikroschnitt (2,5 mm) erfullt, auf den man nach der Operation, da nicht nahen muss er selbstandig hermetisiert wird. In die Vorderkamera des Auges mit der Hilfe kanjuli wird der spezielle Stoff wiskoelastik eingefuhrt, der das Auge vor der Ultraschall- und mechanischen Einwirkung schutzt. Dann wird in die Kapsel der Augenlinse die spezielle Sonde eingefuhrt, die mit Hilfe des Ultralautes die von der Katarakta getroffene Augenlinse in die Emulsion umwandelt. Die Emulsion otsassywajetsja und in die Kapsel der Augenlinse im zusammengelegten Zustand wird flexibel intraokuljarnaja die Linse (die kunstliche Augenlinse) unterbracht, die innerhalb des Auges selbstandig wendet und sicher wird fixiert. Danach wiskoelastik wird aus der Vorderkamera des Auges bei der Hilfe irrigazionnogo der Losung ausgewaschen. Der Patient sieht sofort nach der Operation gut. Der maximale Witz der Sehkraft wird im Laufe von zwei Tagen bis zur Woche wieder hergestellt.