Rekanalisazija und stentirowanije der Behalter – die Dienstleistung – die Klinik Moskaus

Rekanalisazija und stentirowanije der Behalter — die Prozedur, die fur die Wiederherstellung des Lichtstreifens eingeengt oder sakuporennych der Behalter verwendet wird. Das Wesen der Prozedur besteht darin , dass ohne umfangreiche Operation (durch das spezielle Loch in der Ader) zu eingeengt oder sakuporennomu der Stelle speziell atrawmatitscheskije die Schaffner durchfuhren und mit der Hilfe ballonnoj dilatazii (das Anblasen von der Luft des speziellen Sackchens) stellen den Lichtstreifen des Behalters (rekanalisazija) wieder her. Fur die genaue Durchfuhrung des Schaffners fuhren den kontrastreichen Stoff periodisch ein (100-150 ml) machen die Rontgenaufnahmen eben oder verwenden das Ultraschallscannen. Nach rekanalisazii fur die Aufrechterhaltung des Lichtstreifens des Behalters im normalen Zustand fest und der Prophylaxe nochmalig okkljusii (sakuporki) in diese Zone stellen das metallische dunnwandige Skelett (stent) aus ist es der inerten Legierungen (stentirowanije) biologisch. Die ganze Prozedur nimmt 30-60 Minuten ein. Wird in rentgenoperazionnoj oder in gewohnlich, aber unter Kontrolle USI unter der lokalen Betaubung durchgefuhrt. Nach der Prozedur ist es notwendig es befinden sich im Krankenhaus die 2-3 Tage.