Die Analyse des Blutes auf laktatdegidrogenasu – die Dienstleistung – die Klinik Moskaus

Laktatdegidrogenasa (LDG) – glikolititscheski das Ferment, das an den endlichen Etappen der Umwandlung der Glukose teilnimmt. Die meiste Aktivitat wird in den Nieren, der Leber, das Herz, die Skelettmuskeln, der Bauchspeiseldruse, die Kafige des Blutes bemerkt. In den Erythrozyten ist ihr Niveau in 100 Male hoher, als in der Molke. Bei den Kindern ist die Aktivitat des Ferments, als bei den Erwachsenen hoher, mit zunehmendem Alter sinkt die Aktivitat LDG der Molke fliessend. Die Bestimmung des Niveaus LDG verwenden im Monitoring des Infarktes des Herzmuskels. Die Hebung der Aktivitat LDG wird auf 12 – 24 Stunde nach dem Infarkt beobachtet; die maximale Aktivitat wird durch 24 – 48 Stunden bemerkt. Die Hyperaktivitat des Ferments halt sich bis zu 10 Tagen. Die Aktivitat LDG hangt von den Umfangen des Herdes der Niederlage des Herzmuskels, und die Dynamik ihrer Senkung im Laufe der Genesung – von der Intensitat der Wiederaufbauprozesse im Herzmuskel ab. Die Bestimmung der Aktivitat LDG lasst zu, den wahrhaften Infarkt des Herzmuskels und klinitscheski die ihm ahnlichen Anfalle der Stenokardie zu differenzieren: Beim Infarkt wachst die summarische Aktivitat LDG und als Folge ubertritt ihre Bedeutung das normale Niveau mehrmals, gleichzeitig entspricht sogar bei den schweren Anfallen der Stenokardie das Niveau der Aktivitat LDG der Norm. Die Senkung der Aktivitat des Ferments geschieht in 2 Male langsamer, als die Normalisierung solcher Marker der Niederlage des Herzmuskels in der Nachinfarktperiode, wie kreatinkinasa und AST, was fur die spate Diagnostik der Niederlage besonders wertvoll ist.