Die Analyse des Blutes auf DGEA (degidroepiandrosteron) – die Dienstleistung – die Klinik Moskaus

DGEA (degidroepiandrosteron) — das Hormon, das sich in den Nebennieren bildet (95 %) und jaitschkach (verfugen 5 %), androgennymi uber die Eigenschaften. In der Regel, das niedrige Niveau DGEA im Teenageralter zeugt vom Verzug der sexuellen Entwicklung. Zur auch Zeit die erhohten Kennziffern DGEA zeugt von der vorzeitigen Geschlechtsreifung. In endokrinologitscheskoj  sagt der hohe Inhalt DGEA der Praxis der erwachsenen Patientinnen uber nadpotschetschnikowom die Herkunft androgenii, auerdem wird das wesentlich erhohte Niveau DGEA bei den Geschwulsten der Nebennieren bemerkt. Auch ist die Bestimmung dieses Hormons bei der Verdachtigung auf solche Erkrankungen, wie die Krankheit notwendig Izenko-Kuschinga, das Syndrom polikistosa jaitschnikow u.a. muss man bemerken, dass mit zunehmendem Alter die absolute Konzentration dieses Hormons im Blut sinkt, deshalb bei der Einschatzung der Ergebnisse der Analyse muss man die bekommenen Daten mit zunehmendem Alter des Patienten entsprechen. Fur die Forschung ist der Zaun des Blutes aus der Ader notwendig. Das Blut muss man auf nuchternen Magen abgeben.