Optisch kogerentnaja tomografija (OKT) – die Dienstleistung – die Klinik Moskaus

Optisch kogerentnaja tomografija (OKT – die Abkurzung von angl. OCT – optical coherence tomography) – die Methode der Diagnostik, die auf der Messung der Zeit des Verzuges des Lichtstrahls gegrundet ist, widergespiegelt vom untersuchten Stoff. Eine Quelle des Lichtes in den modernen Geraten ist breitband- superljumineszentnyj die Leuchtdiode. Der Lichtimpuls von der Quelle des Lichtes teilt sich nadwoje, dabei wird sein ein Teil von den Stoffen des Auges, und andere (die Kontrollarbeit), vom speziellen widerspiegelnden Spiegel widergespiegelt. Dann fasst das Gerat die widergespiegelten Signale zusammen, bearbeitet die bekommenen Informationen mit Hilfe des komplizierten mathematischen Algorithmus und bildet die Darstellung, oder skan des untersuchten Gebietes. Die modernen Gerate OKT lassen zu, mehr 25 Tausende solcher Darstellungen fur 1 Sekunde zu bekommen. Dabei erreicht das Auslosungsvermogen der Methode in perednesadnem die Richtung 3-8 mkm, und in querlaufend – 10-15 mkm, was die Moglichkeiten der modernen Ultraschallmethoden der Forschung wesentlich ubertritt. Die modernen Okt-Scanner sind fahig, die dreidimensionale Darstellung des untersuchten Gebietes zu bilden. OKT lasst zu, solche feinen Veranderungen der Struktur der Netzhaut, was anderen Methoden der Forschung unzuganglich ist und die bei der Besichtigung des Augengrundes (oftalmoskopii nicht sichtbar sind zu diagnostizieren). OKT wird in erster Linie fur die Diagnostik der Pathologie makuljarnoj die Gebiete der Netzhaut und des Sehnervs verwendet.