Die Mikroskopie – die Dienstleistung – die Klinik Moskaus

Die mikroskopische Forschung ist eine Forschung unter dem Mikroskop. In der Medizin verwenden die gewohnliche Lichtmikroskopie (das Studium des Objektes im Lichtstrahl des sichtbaren Umfangs), sowie phase-kontrastreich, interferenzionnuju, ljumineszentnuju, poljarisazionnuju, stereoskopitscheskuju, die ultraviolette Infrarotmikroskopie. Zugrunde dieser Methoden liegen verschiedene Eigenschaften des Lichtes. Bei der elektronischen Mikroskopie entsteht die Darstellung der Objekte der Forschung auf Kosten vom gerichteten Strom der Elektronen. Fur die mikroskopische Forschung werden die biologischen Stoffe mit Hilfe verschiedener Verbindungen in der Regel fixiert und werden von verschiedenen Farbstoffen gefarbt, um sichtbar verschiedene Strukturen der Kafige zu machen, die Kafige kommen dabei um. Im Lichtmikroskop mit eingebaut temnopolnym kondensorom, sowie der Methode der phase-kontrastreichen Mikroskopie kann man die lebendigen biologischen Objekte (zum Beispiel, die bakteriellen Kafige) studieren. Die phase-kontrastreiche Mikroskopie wird in der Mikrobiologie und der Parasitologie bei der Forschung der Mikroorganismen, elementar-, der Kafige der Pflanzen und der Tiere verwendet; in der Hamatologie fur die Zahlung und die Bestimmung differenzirowki der Kafige des Knochenmarkes und des Blutes; sowie beim Studium der Kafige der Kultur der Stoffe u.a. Poljarisazionnaja lasst die Mikroskopie zu, die Objekte der Forschung im Licht, das von zwei Strahlen gebildet ist, polarisiert in den gegenseitig senkrechten Ebenen, d.h. im polarisierten Licht zu studieren. Diese Methode wird fur gistologitscheskogo und der zytologischen Forschungen, bei der mikrobiologischen Diagnostik verwendet. Die ljumineszentnaja Mikroskopie ist auf der Eigenschaft einiger Stoffe gegrundet, das Leuchten — die Lumineszenz in den Uf-Strahlen oder im sine-violetten Teil des Spektrums zu geben. Viele biologische Stoffe, solche wie die einfachen Eichhorner, kofermenty, einige Vitamine und die medikamentosen Mittel, verfugen eigen (primar) uber die Lumineszenz. Andere Stoffe beginnen, nur bei der Erganzung zu ihm der speziellen Farbstoffe — fljuorochromow (die nochmalige Lumineszenz zu leuchten). Diese Effekte werden bei der Diagnostik der Viruserkrankungen (die Leberentzundungen, gerpes, ORWI u.a.) verwendet.