Die Abmagerung nach Montinjaku

Wir wissen wir, dass die Lebensmittel die folgenden Hauptkomponenten einschlieen: die Eichhorner, die Fette, die Kohlenhydrate und die Ballaststoffe (die Nahrungsfasern, der Zellstoff u.a.). So meint Montinjak, dass sich dieser Komponenten (und in erster Linie – die Fette und besonders die Kohlenhydrate) auf schlecht und gut teilen. Entsprechend, aus der Ration die schlechten Lebensmittel vollstandig ausgeschlossen, konnen wir nach der ernsten Senkung des Gewichts, sowie befriedigend streben, den Organismus reinigen. Und darin ist ein Wesen der ersten Phase der Abmagerung nach Montinjaku. Und in der zweiten Phase kann man sich einige Nachsichten bezuglich der schlechten Lebensmittel, aber nicht sehr gro geben. Auch dann konnen Sie das in der ersten Phase bekommene Ergebnis festhalten. Auerdem hat die nicht unwesentliche Bedeutung sowohl in erster als auch in der zweiten Phase die Kombination der Lebensmittel bei jeder Aufnahme der Nahrung.

Der grote Schaden bringt, nach Meinung Montinjaka, das erhohte Niveau des Zuckers (die Glukose) im Blut. Das Niveau des Zuckers im Blut steigt tatsachlich sofort nach der Aufnahme der Nahrung hinauf, aber verschieden haben wir je danach, welche Lebensmittel und in welcher Kombination aufgeessen. Und dann fangt die komplizierte physiologische Kette an: die Bauchspeiseldruse – das Insulin – der Verbrauch / Versorgen der bekommenen Energie. In die wissenschaftlichen Einzelheiten nicht eingehend, werden wir so sagen: der Uberfluss der Glukose, der nicht schnell auf die Befriedigung der Energiebedarfe des Organismus verbraucht ist, tragt zur Ansammlung der Vorrate des Fettes sehr bei. Und wenn gleichzeitig mit den Kohlenhydraten (besonders mit den schlechten Kohlenhydraten) Sie auch etwas fettig – die Steigerung der Vorrate tatsachlich unvermeidlich aufgeessen haben.

Und noch. Es ist sehr wichtig, sich regelmaig zu ernahren, ist als drei einmal pro Tag und etwa zur einer und derselbe Zeit nicht seltener. Dabei soll das Fruhstuck genug dicht, das Mittagessen mittler sein, und das Abendessen ist den Lungen auch als fruher moglich.

Was ist auch was ist schlecht gut ist

Welche Lebensmittel Montinjak gut, und welche schlecht halt Er unterteilt alle Lebensmittel nach sogenannt glikemitscheskomu dem Index, charakterisierend die Vergroerung des Niveaus der Glukose im Blut nach dem Gebrauch dieses Produktes. Als hoher ist glikemitscheski der Index – jenem das Produkt schlechter. Die Tabelle glikemitscheskich der Indexe der am oftesten angewendeten Lebensmittel:

Schlecht, nach Montinjaku, sind Lebensmittel, glikemitscheski es deren Index 50 mehr ist. Fur die Zeit ihrer ersten Phase muss man vollstandig aus der Ration ausschlieen, wahrend zweiter – kann man in den sehr kleinen Zahlen anwenden. Die Lebensmittel, die den Index von 20 bis zu 50, haben kann man in die Nahrung anwenden, sie mit den Fetten nicht mischend. Die Lebensmittel, die den Index 15 und weniger haben, man kann tatsachlich ohne Beschrankungen essen und, sie mit jeden zu kombinieren.

Eine Ernahrung in der ersten Phase

Wie es schon gesagt war, muss man vollstandig in der ersten Phase der Diat Montinjaka aus der Ration die Lebensmittel ausschlieen, glikemitscheski es deren Index 50 mehr ist. Auerdem darf man nicht in eine Aufnahme der Nahrung die Lebensmittel, die mit den Fetten reich sind, und die Lebensmittel anwenden, die viel Kohlenhydrate enthalten. Jede Aufnahme der Nahrung soll oder belkowo-lipid- (ohne Kohlenhydrate), oder belkowo-uglewodnym (ohne Fette) sein. Zwischen den Aufnahmen der ungleichartigen Nahrung soll nicht weniger als 3 Stunden gehen. Entsprechend, die Lebensmittel, die gleichzeitig die Fette und die Kohlenhydrate beinheilten (die Schokolade, die Avocado, die Leber, die Nusse, die Bratkartoffeln, das Backen) sollen auch ausgeschlossen sein.

Die Beispiele der Lebensmittel, die es empfehlenswert ist, in der ersten Phase anzuwenden.

Belkowo-lipid-:

  • Das Fleisch, den Fisch, den Vogel (nicht sehr fettig, und ausschlielich die Leber);
  • Die Kasen;
  • Die Eier;
  • Die Gemusesalate (aus den Tomaten oder dem grunen Gemuse), die man von der sauren Sahne oder dem Pflanzenol zurechtmachen kann;
  • Schwer jogurt;
  • Sahnen- und das Pflanzenol, die Margarine, die Mayonnaise;
  • Die Soen, die nicht das Mehl enthalten.

Belkowo-uglewodnyje:

  • obesschirennyj jogurt;
  • Die Gemusesuppen (aus einem beliebigen Gemuse, die in der ersten Phase erlaubt sind, d.h. mit glikemitscheskim vom Index ist es 50 niedriger);
  • Die Gemusesalate (auch ist es aus niedriger einem beliebigen Gemuse, die in der ersten Phase erlaubt sind, d.h. mit glikemitscheskim vom Index 50), zurechtgemacht vom Essig oder dem Zitronensaft;
  • Die Breie (auf dem Wasser): weizen-, buchweisen-, den unreinen Reis;
  • Die Teigwaren aus dem Mehl grob pomola.

Vereinbar sowohl mit belkowo-lipid-, als auch mit belkowo-uglewodnymi:

  • obesschirennyj der Quark;
  • Die Bohne, die Bohnen, die Sojabohne;
  • Das grune Gemuse, die Tomaten;
  • Die Zitronen;
  • Die Pilze.

Nicht solcher ja und die kleine Auswahl! Um so mehr, dass die Zahl der Nahrung, die man anwenden kann, nicht beschrankt ist. Die Hauptsache – die obengenannten Regeln der Diat nicht zu verletzen.

Eine Ernahrung in der zweiten Phase

Von der ersten Phase zu zweiter ubergehen es muss dann, wenn Ihr Gewicht die erwunschte Bedeutung erreichen wird (oder wird trotz aller Bemuhungen aufhoren, zu sinken). Der Vorbehalt in den Klammern ist nicht der Scherz. Wenn Sie die Regel der ersten Phase nicht verletzten, und hat das Gewicht nichtsdestoweniger aufgehort, zu sinken ist bedeutet, dass er die Schwellenbedeutung, individuell gerade fur Sie erreicht hat. Der Organismus wei, wo stehenzubleiben, man muss es nicht vergewaltigen!

Am Regime einer Ernahrung der zweiten Phase der Methode Montinjaka ist es empfehlenswert, lebenslang festzuhalten.

In der zweiten Phase wird (in den kleinen Zahlen zugelassen und selten empfohlen) sich wird der Gebrauch der Lebensmittel mit glikemitscheskim vom Index grosser 50, des Gebrauches des Zuckers, des Honigs, des Weibrots und krachmalossoderschaschtschich der Lebensmittel (der Kartoffeln, des weien Reises, der Teigwaren aus dem raffinierten Mehl und dem Mais) nur zu enthalten. Wenn man immerhin diese sehr schlechten Kohlenhydrate, so wenden Sie sie mit den Lebensmitteln, die die groe Menge des Zellstoffes enthalten (das selbe grune Gemuse, zum Beispiel an) stark essen will.

Wird (auch in den kleinen Zahlen und selten) und den gemeinsamen Gebrauch schiro – und uglewodossoderschaschtschich der Lebensmittel zugelassen. Genauso die schlechten Folgen es zu verringern es werden die Lebensmittel helfen, die die groe Menge des Zellstoffes enthalten.

Wenn der zweiten Phase lenkte haben sich erwiesen sind ist ernster verletzt, es kam, zum Beispiel, die groe festliche Tafel vor, so muss man auf 2-3 Tage danach zu einer Ernahrung nach der ersten Phase zuruckkehren.

Die Methode Montinjaka ist gerade die Methode. Am Anfang den Willen und die Geduld gezeigt, entgehen Sie nicht nur den uberflussigen Kilogrammen, sondern auch werden bei sich die Fertigkeiten der rationellen Ernahrung bilden. Und je weiter, desto es wird leichter sein Sie, an der Methode festzuhalten, die Versuchungen in Form von den Bratkartoffeln oder den festlichen Torten zu vermeiden. Sie werden fur sich eine Menge andere offnen, nicht weniger lernen als leckere Platten und auf dem Autopiloten mit der Zeit die schlechten Kohlenhydrate zu vermeiden.