Der grune Tee

Die Experten des Zentrums der Forschungen des Krebses in Japan in der Stromung zehn Jahre pruften 9000 Menschen nach und haben aufgedeckt, dass, wer der Sagen bis 9-10 die Tassen des grunen Tees im Tag, durchschnittlich auf funf-sieben Jahre lebten als langer sind, wer weniger drei Tassen anwendete. Auerdem hat es sich herausgestellt, dass es unter den Liebhabern des grunen Tees krank werdend alle Arten des Krebses am 25-30 % weniger war. Die Japaner meinen, dass dieser Tee – das Allheilmittel vom Krebs und die Groe der Geschwulst verzogert.

Professor Tschen Zikun aus dem Institut des Tees in China bemerkt, dass der Tee, besonders grun – das wirksame Mittel gegen die radiale Krankheit. Und wenn Sie den farbigen Fernseher lange sehen oder Sie sitzen beim Monitor, so neutralisiert der grune Tee die schadliche Einwirkung der Ausstrahlung des Bildschirmes.

Der grune Tee beschleunigt die Zerlegung im Blut des Cholesterins und der Fette (und es ist die Atherosklerose, der Krankheit des Herzes); sein regelmaiger Gebrauch unterstutzt die Elastizitat der Behalter, verhindert die Verfettung der Leber, halt das allgemeine Altern des Organismus zuruck. Er verringert das Gewicht, den Druck auch, wascht die Salze aus. Nicht umsonst belegt Japan den letzten Platz nach der Hypertonie unter den entwickelten Landern.

Der Nutzen des grunen Tees besteht auch darin, dass er bolschej uber die physiologische Aktivitat verfugt und hilft bei der Leberentzundung und dem Rheuma, tonisirujet die Muskeln des Herzes. In seinem Bestand das Jod, das Kalium, das Kupfer, die Vitamine Mit, В1, В2, RR, Zu, festigen sie die Wande der Behalter und verfugen uber die starke antibakterielle Handlung.

Bei sawariwanii im grunen Tee bleibt es viel groer mineralischer Stoffe ubrig, als es in schwarz, Zink unter anderem ist viel, was fur die schwangeren Frauen sehr nutzlich ist. Das Zink – das sehr wichtige Element fur die Entwicklung der Frucht verfugt dazu antikanzerogennym uber die Eigenschaft eben. Bei den Verlangen der Ubelkeit ist es den schwangeren Frauen gut poschewat Blatter des trockenen grunen Tees, sowie, dieses Mittel bei ukatschiwanii und der Meerkrankheit zu verwenden.

Die Japaner beraten, vom Dickicht des grunen Tees Zahne zu putzen: darin gibt es das Fluor, das in der Kombination mit den allgemeinen bakteriziden Eigenschaften die Zerstorung des Zahnschmelzes behindert. Und wenn sofort nach der festen Tafel, etwas Tassen des grunen Tees – der Kater auszutrinken nicht wird.

Der Schaden des grunen Tees

Jedoch hat der grune Tee auch negative Seiten. Zum Beispiel, die groe Menge purinow, die im Organismus den giftigen Harnstoff bilden. Der Uberfluss purinow ruft den Versto der Tauschprozesse herbei, der Harnstoff erscheint aus dem Organismus schlecht. Aus ihren Salzen bilden sich die nadelformigen Kristalle, die dann die Gicht herbeirufen. Leidende an den chronischen Krankheiten als die Arthritis und das Rheuma fuhlen sich besser, wenn einstellen den Tee oder den Kaffee zu trinken.

Die anregenden Stoffe des Tees – das Koffein, teobromin, teofillin – befinden sich im gleichen Ma und im grunen Tee. Diesem kann der feste Tee fur das Herz ungunstig sein, regt das Nervensystem an. Das Koffein ist tuckisch: der Organismus gewohnt sich an die Stimulierung schnell und fordert seine immer groeren Dosen. Der Missbrauch vom festen Tee, einschlielich grun, bedroht bessonnizej, der Morgenschwache, die von der Reizbarkeit erhoht ist, mit der vorzeitigen Mudigkeit.

Auerdem wachst der grune Tee in den entfernten Regionen, deshalb ist nicht fur jeden Organismus nutzlich.

Wie es richtig ist, den grunen Tee aufzubruhen

Der grune Tee wird aus dem selben Rohstoff produziert, dass auch schwarz, und die Farbe nicht nur in der trockenen Art, sondern auch im Aufguss aufspart. Beim grunen Tee fehlt der spezifische Teegeruch und der Geschmack. Es ist das Getrank der grunen Farbe mit der goldigen Schattierung und dem feinen Aroma des frischen trockenen Heus, des Erdbeerblattes und zitrus-.

Die Japaner bereiten den grunen Tee so vor: schutten etwas Prisen sawarki in die Teekanne und uberfluten mit dem sehr heissen Wasser, aber nicht vom steilen kochenden Wasser, da er den Geschmack angeblich totet. Dann den Tee (der grune Tee zu bestehen wird etwa aufgebruht ist als der schwarze Tee doppelt so lang), in die Tassen auszugieen. Der Zucker und die Milch mit dem grunen Tee sind unvereinbar. Es ist besser, es mit dem Honig zu trinken. Den grunen Tee kann man zwei-drei Male aufbruhen.

Andere Weise ist es richtig, den grunen Tee aufzubruhen: 0,5 Teeloffel der Blatter auf die Tasse des Wassers zu nehmen. Ihre Temperatur soll nicht hoher als 70 Grad sein. Den Tee mit dem Wasser in drei Aufnahmen zu uberfluten. Erstens auf das Drittel des Umfanges der Teekanne, durch 1-2 Minute – halb der Teekanne, und noch durch der zwei Minute – auf 3/4 Umfange. Zwei Minuten zu bestehen. Aus der Teekanne die Halfte, in den ubrigen Teil ausgetrunken, das kochende Wasser zu erganzen.

Die indische Medizin berat, vor dem Essen viel Tee nicht zu trinken, besonders heiss, weil es die Nahrungssafte verbrennt und verschlimmert die Verdauung. Den Tee sehr heiss, besonders in die heie Jahreszeit zu trinken, ist den Menschen mit der heissen Natur und jung schadlich.

Die Quelle: diet-net.nm.ru