Die Arten des Stresses

Die Stresse kommen emotional negativ und emotional positiv vor. Ja-ja, solche frohen Ereignisse, wie die Hochzeit oder der Gewinn der Lieblingsmannschaft, auch eigentlich die Faktoren des Stresses, die den Sturm der Emotionen und den Auswurf des Adrenalins herbeirufen.

Im Falle des emotional positiven Stresses ist die Stresituation auch Sie sie kurz Sie kontrollieren, gewohnlich ist es sich nichts fur diese Falle zu furchten: Ihr Organismus kann erholen und nach der Explosion der Aktivitat aller Systeme schnell wieder hergestellt werden. Dazu geben wir meistens den Ausgang den positiven Emotionen, wir verbergen sie nicht: wir springen, wir schreien und laut knallen wir, wenn unsere das Tor schieen oder wir erkennen uber die Geburt des Kindes. Bei den emotional negativen Stressen (zum Beispiel, wywolotschku von der Leitung bekommen), den adaquaten Ausgang den Emotionen und zu gestatten, wie die Untersuchung, den von der Natur gelegten Mechanismus der Reaktion auf den Stress zu realisieren, es gelingt viel seltener heute.

Es sind namlich die Tatsachen, wenn die starken positiven Emotionen bei den Menschen mit der zarten Gesundheit zu den ernsten Folgen brachten, bis zu den Hirnschlagen und den Infarkten bekannt, aber immerhin werden die Falle einzigartig und wir ihrer es nicht besprechen. Der Kampf mit dem Stress sagend, werden wir die Folgen des Stresses, vor allem den emotional negativen Typ des Stresses meinen.

Der scharfe und chronische Stress

Unterscheiden kurzzeitig (scharf) und langfristig (chronisch) die Stresse. Sie werden auf der Gesundheit verschieden widergespiegelt. Langfristig tragt die schwereren Folgen.

Fur den scharfen Stress sind die Schnelligkeit und die Uberraschung charakteristisch, von der er geschieht. Die ausserste Stufe des scharfen Stresses – der Schock. Im Leben jedes Menschen waren die schockierenden Situationen.

Der Schock, den scharfen Stress fast immer gehen in den Stress chronisch, langfristig uber. Die Schocksituation ist gegangen, Sie hatten sich von der Erschutterung anscheinend erholt, aber die Erinnerungen an den Erlebten kehren wieder und wieder zuruck.

Der langfristige Stress nicht ist Untersuchung scharf unbedingt, er entsteht wegen unwichtig oft, es wurde scheinen, der Faktoren, aber standig geltend und zahlreich (zum Beispiel, das Unbefriedigtsein von der Arbeit, die gespannten Beziehungen mit den Kollegen und den Verwandten u.a.).

Die physiologischen und psychologischen Stresse

Der physiologische Stress entsteht infolge der geraden Einwirkung auf den Organismus verschiedener negativer Faktoren (der Schmerz, die Kalte, die Hitze, den Hunger, der Durst, die physischen Uberlastungen u.a.)

Den psychologischen Stress rufen die Faktoren, geltend von der Signalbedeutung herbei: der Betrug, die Krankung, die Drohung, die Gefahr, die informative Uberlastung u.a.

Der emotionale Stress ist in den Situationen, drohend der Sicherheit des Menschen (das Verbrechen, die Panne, der Krieg, die schweren Krankheiten u.a.), seinem sozialen Status, dem Wirtschaftswohlergehen, den zwischenmenschlichen Beziehungen (der Verlust der Arbeit, die familiaren Probleme u.a.) vorhanden.

Der informative Stress entsteht bei den informativen Uberlastungen, wenn der Mensch, der die groe Verantwortung fur die Folgen der Handlungen tragt, nicht dazukommt, die richtigen Losungen zu ubernehmen. Es sind die informativen Stresse in der Arbeit der Dispatcher, der Operatoren der technischen Steuersysteme sehr haufig.