giperurikemija

Der haufigste Grund giperurikemii – der Versto purinowogo des Austausches im Organismus, in deren Ergebnis die Bildung motschewoj die Sauren beschleunigt wird, die von verschiedenen Erkrankungen oder vom angeborenen Defizit des Ferments гипоксантин-гуанин-фосфорибозилтрансферазы bedingt sind. Anderer verbreiteter Grund – die Abschwachung der Funktion der Nieren.

Bringt zu giperurikemii und die ubermaige Begeisterung von der Nahrung, die mit der Fruktose und purinowymi mit den Vereinigungen reich ist (in erster Linie – die Fischkonserven im Ol, das fettige Fleisch und der Fisch, der Kaviar, fast alle Sublebensmittel). Provozieren ihr Entstehen auch das Hungern und die allzu sehr harten Diaten, bei denen fur die Leistung der Energie beginnt, die Muskelmasse verbraucht zu werden, infolge deren Uberarbeitung ins Blut die groe Menge purinow handelt.

Die Symptome giperurikemii

Tatsachlich alle Symptome giperurikemii nespezifitschny, das heit bezeichnen einstellig gerade auf die vorliegende Pathologie nicht. Bei den Patientinnen werden der Schmerz im Bauch, die Verschlue, mialgii und artralgii, erhoht potliwost, die uberschussige Masse des Korpers, das Jucken in der Harnrohre, der Dyskinesie scheltschewywodjaschtschich der Wege, des Schmerzes in der Lende, bei den Kindern – nachtlich enures oft beobachtet. Viele Patienten, die giperurikemijej leiden, sind zu den Verstoen des Arteriendrucks (hyper- oder der Hypotonie) geneigt.

Sehr oft zeigt sich giperurikemija auf den fruhen Stadien uberhaupt, und ihre einzige Weise auf keine Weise, an den Tag zu bringen ist eine biochemische Analyse des Blutes.

Die Behandlung giperurikemii

Die Behandlung giperurikemii soll komplex sein, seine Hauptkomponenten ist eine Diat und die medikamentose Therapie.

Die Diat bei giperurikemii

In erster Linie muss man aus der Ration die Lebensmittel mit dem hohen Inhalt purinow ausschlieen. Es ist fettig die Fleischplatten, die Sublebensmittel, die Konserven, die Wursterzeugnisse, sowie die alkoholischen Getranke (einschlielich das Bier). Man muss den Gebrauch des Spinats, schtschawelja, des Kases, des Radieschens, den Kakao, der Schokolade, des Blumenkohls beschranken.

Die Grundlage der Ration bei giperurikemii sollen das nicht fettige Fleisch des Vogels, milch- und kislomolotschnyje die Lebensmittel, die Fruchte, das Gemuse und das Kraut (auer angegeben hoher) bilden. Es ist besonders wichtig, die Ration von den Lebensmitteln, die mit dem Kalium reich sind (die Auberginen, den Kurbis, den Weikohl, die Gurken, die Mohren, den suen Pfeffer, die Aprikosen, die grunen Erbsen, die Weintraube, die Melone, die Birne, die Apfel, die Sukirsche, die Kirsche, die Moosbeere, die Blaubeere, die Preiselbeere) zu bereichern.

Bei giperurikemii ist reichliches Getrank notwendig, es ist empfehlenswert, taglich nicht weniger als 2 Liter des Wassers auszutrinken, (es wird, wenn es dazu keine Gegenanzeigen gibt, die von anderen Erkrankungen) bedingt sind verstanden. Gut auch einmal pro Woche, die nicht allzu harten Fastentage durchzufuhren.

Die medikamentose Therapie

Das Hauptziel uratoponischajuschtschej die Therapien besteht in der Aufrechterhaltung serologitscheskich der Niveaus uratow, was das regelmaige Monitoring und bei Notwendigkeit der Korrektion der Dosis des Praparates fordert. Die Hemmstoffe ksantinoksidasy verwenden bei den Patientinnen mit der uberschussigen Synthese und herabgesetzt ekskrezijej uratow, jedoch verwenden sie mit der Vorsicht in der Kombination mit asatioprinom und 6-merkaptopurinom, da an ihrem Metabolismus ksantinoksidasa teilnimmt.

Allopurinol – das Praparat der ersten Auswahl fur die Durchfuhrung urikodepressiwnoj die Therapien bei den Patientinnen mit giperurikemijej und der Gicht. Allopurinol auch mit der Vorsicht verwenden bei den Patientinnen mit der Nierenmangelhaftigkeit (die Grundlage ubernimmt KK). Die maximale tagliche Dosis kann 800 Milligramme erreichen. Die nebensachlichen Reaktionen konnen vom Ausschlag bei 2 % der Patientinnen gezeigt werden, und das Risiko ihrer Entwicklung wird bei der parallelen Nutzung amoksizillina, ampizillina, tiasidnych diuretikow oder der Hemmstoffe APF erhoht. Die erhohte Sensibilitat zu allopurinolu wird selten beobachtet (bei 0,1 % der Patientinnen), kann fatal (jedoch sein das Prozent der Todlichkeit bildet 20 %).

Berucksichtigend, dass die nebensachlichen Reaktionen allopurinola sehr ernst und sogar sein konnen dem Leben der Patientinnen, besonders mit der Nierenmangelhaftigkeit drohen, es ist die Notwendigkeit in der Suche des alternativen Praparates fur die Anwendung bei solchen Patientinnen entstanden.

Probenezid – das Praparat, das fur urikosuritscheskoj die Therapien verwenden.

Unter den neuen Praparaten fur die Senkung des Niveaus motschewoj der Saure und der Verkleinerung der Entwicklung tofussow ist peglotikasa erschienen. Das Praparat fordert vorlaufig premedikazii antigistaminnymi von den Mitteln und GKS. Unter den Hauptmangeln des Praparates wahlen: den hohen Wert, die Einleitung, die Bildung der Antikorper, die Senkung der Effektivitat bei einigen Patientinnen, die allgemeinen Reaktionen auf die Durchfuhrung infusii.

Auf einem der letzten wissenschaftlichen Kongresse in Los Angeles wurden die modernen Aspekte bezuglich der Prinzipien der Behandlung giperurikemii und der Gicht betrachtet. Die Gelehrten sind zum Schluss gekommen, dass man auf heute auf die alte Therapie («old» therapy) der vorliegenden Pathologie verzichten muss und, zu neu («new» therapy uberzugehen). Waren die Reihe der modernen Praparate gebracht, die man ins praktische Handeln und verstarkt einfuhren muss ihre Vorteile und die Effektivitat studieren. Insbesondere unter ihnen anakinra, rilonassept, kanakinumab, peglotikasa und lessinurad. Leider, der hohe Wert dieser Praparate erlaubt sie breit zu verwenden und, zu studieren, jedoch sind die Gelehrten uberzeugt, dass die Zukunft der Medizin in erster Linie von den Einfuhrungen neu und der Absage auf den Alten abhangt.