Das Fahrrad fur die Abmagerung

Es existiert die Meinung, dass beim Radfahren nur ein Muskel – tschetyrechglawaja der Muskel arbeitet, der vor dem Schenkel gelegen ist. Diese Behauptung ist von der Wahrheit fern. Es ist genugend sich, an das Regime, das fur die Abmagerung notwendig ist zu erinnern: der Puls – 0,5-0,7 von maximal (dabei, dass der maximale Puls das gleiche 220 Minus das Alter sein soll). So ist fur den Menschen 40 Jahre der Puls alterer, bei dem das Verbrennen des Fettes anfangt ist ein Puls hoher als 90 Schlage in der Minute. So – ist es genugend mit dem Fahrrad bis zur Erhohung des Pulses bis zu diesem Niveau vertrieben zu werden, wie Sie verstehen werden, dass in die Fahrzeit der ganze Korper arbeitet.

Es ist jetzt ausfuhrlicher. Die Hande und die Schultern halten bei der Fahrt das Steuerrad fest. Und in unserem Land unterscheidet sich sogar der Asphalt durch die Ungleichmaigkeit meistens. Der Rucken und der Bauch antworten fur das Gleichgewicht, sie sind ein gewisser Kern, ohne den die Beine viel schneller ermuden. Die jagoditschnyje Muskeln helfen den Muskeln des Schenkels, die Pedale zu drehen. Und des Kaviars arbeiten unten, doch drucken wir auf dem Pedal des Fahrrades von den Fingern der Beine.

Die Pedale drehend, geraten wir ins Regime des zyklischen Trainings tatsachlich, das auf Kosten von den Fetten geschieht. Im Endeffekt verabschiedet sich unsere Figur mit den uberflussigen Fettablagerungen allmahlich, bei uns entwickeln sich die festen sportlichen Beine und es steigert sich das Oberteil. Und diese Figur wird schon bei Ihnen die kummervollen Seufzer beim Blick in den Spiegel nicht herbeirufen.

Die Praxis fuhrt vor, dass es fur die Verkleinerung der Belastung auf die Gelenke des Pedals oft – neben 80-90 U/Min zu drehen ist notig. Und es soll Sie nicht verwundern, doch sind die modernen Fahrrader mit den Sendungen ausgestattet: 2-3 Sternchen (oder des Zahnrades) vorn und 5-7 hinten. Je Sie wahlen den kleineren Umfang dieser Sternchen, desto leichter Ihnen, die Pedale zu drehen, so – und es ist einfacher. Nach Meinung der sportlichen Arzte, schnell pedalirowanije ist eine prachtige Prophylaxe der Erkrankungen der Kniegelenke, der guten Weise der Festigung der Beine, die zu warikosnomu der Erweiterung der Adern geneigt sind, sowie hilft, mit verschiedener Lange der Beine zurechtzukommen.

Welches Fahrrad zu wahlen

Welcher das Fahrrad – Ihre Sache zu kaufen, aber die Auswahl braucht man, je danach zu machen, wo auch als Sie planen zu fahren. Hauptsachlich sind die modernen Fahrrader auf die Menschen vom Gewicht bis zu 110, Maximum bis zu 120 kg berechnet. Die Ausnahme – renn- (trekowyje, chaussee-, triatlonnyje) die Fahrrader. Aber aller diese stehen gewaltig eben.

Sich das Fahrrad fur die Abmagerung auswahlend, muss man in erster Linie den Gelandelauf-kantri, touristisch, hybrid- und das enduro-Modell (oder mauntinbajki, MTW) beachten. Die Modelle den Gelandelauf-kantri und enduro haben die verhaltnismaig kleinen Rader, und sie kommen fur die Fahrt wie nach der engen Parkbahn, als auch nach uchabam des Erdwegs oder durch den Wald prachtig heran. Die touristischen Modelle kommen den Liebhabern prachtig heran, nach der Autobahn zu fahren. Die Hybride kann man uberall verwenden, obwohl auf die viel zu steilen Anhohen und die Hugel darauf, zu klettern nicht kostet.

Auch braucht man, die Landung zu beachten. Wenn Sie abmagern wollen, so ist es besser, zu den Modellen mit der Landung genau zu betrachten, die der Sportlichen genahert ist: das niedrige Steuerrad (fast auf der Hohe des Sattels), der Rucken tatsachlich parallelna der Erde fur die Verkleinerung des Widerstands des Gegenwindes. In am Anfang solche Landung scheint es seltsam, aber dank ihr an der Arbeit nehmen die Muskeln des Bauches und der Gesae aktiver teil. Und wenn sich Ihre Problemzone kaum niedriger befindet oder hoher konnen als Linien der Taille, so ihr entgehen mit Hilfe des Rollens, sich auf die zusatzlichen Ubungen auf die Presse nicht allzu stutzend.

Die richtige Pose beim Radfahren

Um bis zu 300 Kilokalorien in der Stunde zu verbrennen und, zu dieser Zeit das Vergnugen zu bekommen, und folgt nicht sofort die Qual, die Hohe des Sattels zu prufen. Dazu muss man ein Pedal in die untere Lage senken, auf sie die Ferse stellen und, das Bein aufrichten. Danach muss man die Hohe des Sattels regulieren so, dass diese Lage erhalten blieb und bei, der Lage sitzend. Wenn seiner, so werden nicht zu machen in die Fahrzeit Ihre Beine bis zum Ende nicht aufgerichtet werden, beginnen werden, weh tun konnen sich nicht zu erholen.

Wahrend des Rollens ist notig es auf das Pedal vom Anfang der Fusohle, das heit von der Stelle zu drucken, woher die Finger, aber keinesfalls weder den Fingern, noch der Ferse wachsen.

Abgesondert braucht man, uber die Sendungen zu reden. Fur die Fortbewegung nach dem ebenen Weg stellen Sie vorn das mittlere Sternchen, und hinten einen mittler – 3, 4 oder 5. Wenn die Fortbewegung schwer gegeben wird, und ermudet die Frequenz der Torsion der Pedale Sie, so kann man die hintere Sendung bis zur Zwei verringern. Und wenn auch es nicht geholfen hat, so hat den Sinn, vorn minimal zu stellen, und, hinten ein wenig zu vergrossern.

Meistens verwenden sogar die Anfanger die erste Variante der Anlage der Sendungen. Auf dem Abstieg kann man vorn bis zum groten Sternchen, und auf dem Aufstieg hinzufugen, die Sendung zu verringern (zuerst hinter, und spater – den Flur). Wenn Sie chote das ganz alte Fahrrad zu fahren, das nicht die Sendungen hat, so merken Sie sich eine einfache Regel. Bis Sie im Zustand es, zu machen – die Pedale mit Geschwindigkeit 80 U/Min drehen. Wenn Sie fuhlen, dass der Weg heraufkommt oder konnen Sie schon den Rhythmus nicht festhalten – steigen Sie hinunter und gehen Sie zu Fu bis zum ebenen Grundstuck oder dem Abstieg. So werden Sie sich von den Verletzungen, und Ihren Korper von unnutz prokatschki der abgesonderten Muskeln sichern. Eben merken Sie sich – wenn Sie die Pedale mit natugoj drehen mussen – Sie werden nicht abmagern.

Die Reiseroute

Fur die Abmagerung kommt die Fahrt nach dem Weg mit den fliessenden Abstiegen und den Aufstiegen am besten heran. Nach der ebenen Trasse zu fahren wird fur den Neuling herankommen, aber es wird bald aufhoren, den notigen Effekt zu geben. Und der Bauch magert gerade am besten ab wenn die Aufstiege uberwunden werden. Deshalb ist es besser, wenn nach dem ersten Paar Monate Sie das Rollen nach der ebenen Oberflache vergessen werden und Sie werden die Reiseroute mit den fliessenden Aufstiegen wahlen. Steil gorok braucht man sich, jedenfalls zu furchten, bis Sie sich tatsachlich fertig zur Fahrt nach ihm – sie fuhlen werden nicht nur tragen zur Abmagerung nicht bei, sondern auch konnen gefahrlich sein, doch uberlastet ihre Uberwindung die Kniegelenke.

Man muss nicht verwirrt werden, wenn Sie hin und wieder speschiwatsja und zu Fu zu gehen werden. Die Reihenfolge des Rollens mit dem Gehen ist eine prachtige Variante des Trainings fur die Abmagerung. Dank dem Wechsel als die Fortbewegung des Muskels werden auf anderen Typ der Belastung umgeschaltet werden, und es wird auf der Zahl der verbrannten Kalorien gunstig gesagt werden. Wahrend des Spaziergangs werden sich Ihre Hande und der Rucken erholen, die wegen Ungewohnlichkeit hineinflieen konnen. Und mit dem unpassenden Grundstuck des Weges zurechtzukommen (zum Beispiel ist es mit dem steilen Abhang) zu Fu viel einfacher – so Sie verursachen Sie den Schaden der Gesundheit genau nicht.

Worin zu fahren,

Fur die Fahrt ist es besser, die Shorts anzuziehen. Und wir schicken auf den Kopf unbedingt. Um promeschnost und des Gesaes nicht zu reiben, am besten in den speziellen Shorts, die den weichen Einschub haben (pampers zu fahren). Der mehrschichtige Einschub wird aus den speziellen Materialien hergestellt, sie mildert die Landung im Sattel, hilft der Haut, zu atmen, einsaugend und den Schwei herausfuhrend. Die Shorts werden in zwei Varianten ausgegeben: breit bermudy und die beziehenden Shorts – welossipedki. Und der Helm wird helfen, den Kopf vor der Verletzung beim unerwarteten Fallen zu schutzen. Man braucht, den Kopf fur die schone Figur nicht zu riskieren.