Die scharfe Pyelonephritis der Schwangeren

Fur die Auswahl der adaquaten Taktik der Behandlung muss man vor allem feststellen, ob die Passage des Urins (der Durchgang des Urins nach motscheispuskatelnomu dem Trakt verletzt ist). Es bestimmen es kann mit Hilfe der Ultraschallmethode der Forschung.

Wenn die Passage des Urins bei schwanger mit der Pyelonephritis nicht verletzt ist, muss sie dann die Bettruhe beachten, die folgende Lage eingenommen: auf gesund der Seite mit aufgehoben noschnym vom Ende des Bettes. Die Pharmakotherapie besteht in der Anwendung der antibakteriellen Therapie.

Wenn die Passage des Urins verletzt ist, stellen dann den Abfluss des Urins mit Hilfe der Errichtung motschetotschnikowogo katetera in lochanku mit der gleichzeitigen Anwendung der Antibiotika wieder her.

Fur jene Falle, wenn sich der Zustand der Patientin nicht verbessert, es ist operativ drenirowanije die Nieren vorgefuhrt – es wird die spezielle Drainage aufgelegt, die man bis zur Wiederherstellung des Tonus motschewych der Wege nach der Geburt (4-6 Wochen) aufsparen muss.

Die antibakterielle Therapie der scharfen Pyelonephritis wahrend der Schwangerschaft hat die Unterschiede. Die Anwendung der Reihe der Praparate wahrend der Schwangerschaft ist kontraindiziert. Tetrazikliny im I. Trimester der Schwangerschaft werden nicht ernannt, da die Anomalien der Entwicklung bei der Frucht (teratogennoje die Handlung herbeirufen konnen). Aminoglikosidy braucht man, wahrend der Schwangerschaft auch nicht zu verwenden, da sie die Probleme mit dem Gehor beim Kind herbeirufen konnen. Die sulfanilamidnyje Praparate konnen beim Kind die Gelbsucht herbeirufen, deshalb 2 Woche vor der vermuteten Geburt sie muss man aufheben.

Deshalb aus allen antibakteriellen Praparaten fur eine langwierige Behandlung kann man die naturlichen und halbsynthetischen Penizilline, die Praparate nitrofuranowogo der Reihe verwenden, und nach 18-20 Wochen der Schwangerschaft wird auch nalidiksowaja die Saure erlaubt.

In der Regel, die scharfe Pyelonephritis schwanger gibt der Behandlung gut nach, es existiert das hohe Risiko der Entwicklung der scharfen Pyelonephritis bei der nochmaligen Schwangerschaft jedoch. Bei einigen Frauen kann die scharfe Pyelonephritis in die chronische Form ubergehen.

Die Prophylaxe der scharfen Pyelonephritis bei den Schwangeren

Wahrend der Schwangerschaft allen Frauen soll die Forschung des Urins auf das Vorhandensein bakteriurii durchgefuhrt werden.

In die Gruppe des Risikos nach dem Entstehen der scharfen Pyelonephritis geraten schwanger mit mnogowodijem, mnogoplodijem, der grossen Frucht und dem engen Becken. Solche schwanger muss man besonders sorgfaltig nachprufen, in II und die III. Trimester der Schwangerschaft mussen sie die Ultraschallforschung der Nieren und motschewywodjaschtschich der Wege gehen.