Trichomonias

Ein Erreger des gegebenen Leidens ist die Mikrobe aus dem Geschlecht trichomonad – wlagalischtschnaja trichomonada (Trichomonas vaginalis). Die Mikroorganismen des Geschlechtes trichomonad leben sowohl in weiblich, als auch in den Mannerorganismus. Fur den ersten Fall der Mittwoch ihres Bewohnens – die Scheide, im System der Mannergeschlechtsorgane trichomonady wahlen fur das Leben uretru, saat- pusyrki oder des Stoffes der Prostata.

Es ist interessant, dass beim ersten Treffen des gegebenen Mikroorganismus in den gesunden Organismus, er uretrit (die Entzundung der Harnrohre herbeiruft). Die Mikroben erstrecken sich mit dem auerordentlich sexuellen Weg: im Laufe des schutzlosen Geschlechtsakts gehen die Parasiten aus der verseuchten Umgebung in die Gesunde uber. Die Inkubationsperiode trichomoniasa bildet von 7 bis zu 30 Tagen.

Die Komplikationen

Die Erkrankung ist nicht besonders gefahrlich, aber trichomonias kann die Reihe der Komplikationen in der Arbeit motschepolowoj die Systeme verursachen, dass von den ernsten Folgen, zum Beispiel, von den schweren Pathologien der Schwangerschaft oder uberhaupt dem Verlust der fertilen Funktion daraufhin zu Ende gehen wird.

Die Symptome trichomoniasa

In weiblich und den Mannerorganismus wird die Erkrankung verschieden gezeigt. Bei den Frauen die verbreiteten Symptome trichomoniasa sind: die krankliche Aufzucht des Urins; die unangenehmen Schmerzempfindungen wahrend des Koitus; die Entzundung der ausserlichen Geschlechtsorgane in Form von der Rotung auf der Haut und des Juckens; die Absonderungen aus der Scheide erwerben die gelbliche Schattierung und vertreiben den unangenehmen Geruch.

Die Manner konnen davon nicht wissen, was trichomoniasu unterworfen sind, da das Leiden gar nicht gezeigt werden kann. Wenn die Symptome doch erschienen sind, so es: das Erscheinen der fremden Absonderungen bei der Aufzucht des Urins; kranklich motscheispuskanije, begleitet vom Brennen; bei der Niederlage trichomonadami der Prostata werden die charakteristischen Symptome der Prostatitis (die Entzundungen der Prostata) beobachtet.

Die Diagnostik der Erkrankung

Wenn der Patient bei sich die angegebene Symptomatologie aufdeckt, so wird ihm der allgemeine Pinselstrich ernannt. Bei den Mannern der Probe ubernehmen hinsichtlich des Studiums des Geheimnisses der Prostata und der Absonderungen im Urin, bei den Frauen solcher Forschung unterliegen die Absonderungen der Scheide.

Auer dem allgemeinen Pinselstrich konnen die folgenden Methoden der Diagnostik anwendbar sein: die Saat auf polimerasnuju die Kettenreaktion (PZR) oder die Methode der Geraden immunofljuoreszenzii (PIF). Die zweite Methode der Diagnostik wird den Mannern (ofter ernannt verhalt sich zur Kategorie wenerologitscheskoj der Diagnostik), PIF wird es die sehr genaue Methode der Forschung hinsichtlich der Ansteckung angenommen. Und die Frauen richten auf bakpossew PZR (ofter ist grosser in der Gynakologie verbreitet). Die Reihe der durchgefuhrten wissenschaftlichen Forschungen hat an den Tag gebracht, dass als die Ubertrager der Mikroben gerade die Frauen ofter auftreten.

Die Behandlung trichomoniasa

Trichomonias fordert die Behandlung unbedingt. Die Therapie wird sorgfaltig, ausgehend von den Besonderheiten jedes abgesonderten Falls ausgewahlt. Es ist notig unbedingt den Kurs der Therapie zu beenden. Selbst wenn die Symptome entfernt waren, braucht man, die Behandlung, da die Erkrankung in die chronische Form ubergehen kann, also durch die Zeit wieder nicht einzustellen, gezeigt zu werden.

Die Grundlage der Therapie bilden protiwotrichomonadnyje die Mittel, deren Aufnahme peroral geschieht. Betreffs waginalnoj die Therapien (die Kerze, der Tablette) – ist sie in der Regel nicht effektiv. Der Komplex der therapeutischen Mae kann auch fisio – und immunoterapiju einschlieen.

Die Kur wird neben einem Monat durchschnittlich dauern. Den Komplex der Mae ist notig es wie dem Patienten, als auch seinem sexuellen Partner (zu gehen was das Risiko der nochmaligen Ansteckung voneinander verringert). Alle sexuellen Kontakte fur die Zeit der Therapie werden vollstandig ausgeschlossen. Der Mikrobe-Erregers auch uberwaltigen es kann von der Reihe der antibakteriellen medikamentosen Mittel.

Der Kurs der Therapie, die Dosierung der Medikamente soll die Fachkraft unbedingt ernennen. Wenn der Patient die Behandlung trichomoniasa selbstandig ubernehmen wird, so kann nach der Beseitigung der Symptome, aber nicht der vollen Heilung streben. Dabei bleibt das Risiko der Erneuerung der Symptomatologie in den scharferen Formen, und die Erkrankung, in die chronische Form ubergehend, wird die ernsten Komplikationen provozieren.

Die Handlungen des Patienten nach der Aufspurung der Merkmale der Erkrankung

Wenn nach der Uberprufung beim Patienten trichomonias, erstes diagnostiziert ist, dass er machen soll, den sexuellen Partner uber die Ansteckung mitteilen, sowie, dazu im Durchgang der entsprechenden medizinischen Uberprufung beitragen (wird selbst wenn dabei keiner Symptome beobachtet). Die gegebenen Handlungen werden helfen, das Risiko der Entwicklung der ernsteren Form der Erkrankung zu verringern.

Keinesfalls braucht man sich, mit der Selbstheilung unter Ausnutzung der antibakteriellen Praparate zu beschaftigen. Tatsachlich bringen aller diese bei der falschen Anwendung zur Leistung der Immunitat bei den Mikroorganismen zur Einwirkung dieser Medikamente. Also wird im Falle der nochmaligen Erkrankung trichomoniasom oder der Entwicklung der chronischen Form der Erkrankung die traditionelle Therapie (es schon nicht effektiv sein betrifft und metronidasola, der sich fur die Behandlung der vorliegenden Krankheit meistens anmeldet).

Die Frauen brauchen, die besonders starre Aufmerksamkeit auf die qualitative Behandlung der Erkrankung zu wenden: trichomonias kann die Fehlgeburt, die Fruhgeburt provozieren, die geboren werdenden Kinder konnen das kleine Gewicht haben.

Man muss den Regeln der personlichen Hygiene sorgfaltig einhalten: die fremden Handtucher in den offentlichen Einrichtungen als die Schwimmbader und die Saunen nicht zu verwenden, mit den Gegenstanden weniger zu kontaktieren, die nicht Ihren eigenen, zu vermeiden den Kontakt mit den feuchten Umgebungen sind, da gerade solche Umgebung der Lebenstatigkeit der Mikroben gunstig ist.